Academy

Spezialprogramme 2025

Nebst Einzel- bzw. Gruppenunterricht und Probenarbeit, Lectures, Diskussionen und anderen Diskursprogrammen, sowie dem täglichen Festivalprogramm mit Konzerten, Installationen und Präsentationen wie auch verschiedenartigsten Musikvermittlungsprogrammen, bietet die impuls Akademie 2025 auch zahlreiche Spezialprogramme (ausschließlich für bei der impuls Akademie angemeldete und aufgenommene Teilnehmer°innen) an, die zum Teil mit Auswahlverfahren einhergehen und teils auch bereits im Vorfeld einer speziellen Vorbereitung bedürfen. Wir ersuchen Sie herzlich, zuerst die untenstehenden Beschreibungen und Konditionen dieser Programme durchzulesen und uns danach zu kontaktieren, falls Sie noch weitere Fragen haben sollten.

Wenn Sie als Teilnehmer°in der Akademie ernsthaftes Interesse an einem oder auch mehreren dieser Programme haben, nennen Sie uns ebendiese(s) unter Angabe des entsprechenden Betreffs gerne bereits bei ihrer Erstanmeldung, oder informieren Sie uns sonst zu einem späteren Zeitpunkt unter office@impuls.cc darüber. Sie können sich natürlich zu mehreren, auch einer Vielzahl von Spezialprogrammen anmelden, aber bitte tun Sie das nur bei wirklichem Interesse und wenn Sie tatsächlich bereit sind, die nötigen Unterlagen zu liefern und bei Auswahl auch wirklich daran teilzunehmen. Bitte beachten Sie, dass es sodann für die Einreichung programmspezifischer Bewerbungsunterlagen für die meisten der Spezialprogramme unterschiedliche Deadlines gibt. Bitte beachten Sie auch, dass sämtliche Werke, Partituren, Stimmmaterial etc. impuls 2025 und seinen Coaches für diese Spezialprogramme, inklusive Leseproben und Probenarbeit, sowie eventuell auch für etwaige Aufführungen beim impuls Festival und Aufnahmen zu Dokumentations- und Archivzwecken, und bei Interesse auch anderen impuls Teilnehmer°innen 2025 zu Studienzwecken, kostenlos zur Verfügung gestellt werden müssen, auch wenn dies nicht ohnedies in den untenstehenden Ausschreibungen explizit angeführt ist.

Weitere Spezialprogramme werden noch bekannt gegeben ...

 

Intermedia Collaboration - percussion, electronics, video, gestures, performance

 

Mit Pierre Jodlowski ist ein renommierter Komponist und interdisziplinär arbeitender Künstler bei impuls zu Gast, dessen künstlerisches Schaffen ebenso vielfältig wie prägnant, beeindruckend und spannend ist. Seine oft von hoher Dichte geprägte Musik bewegt sich an der Schnittstelle von akustischem und elektrischem Klang und ist geprägt von dramatischer und politischer Verankerung. Seine Arbeit entfaltet sich heute in vielen Bereichen: Filme, interaktive Installationen, Inszenierungen. Er definiert seine Musik als einen „aktiven Prozess” auf der physischen Ebene (musikalische Gesten, Energie und Raum) und auf der psychologischen Ebene (Beziehung zur Erinnerung und visuelle Dimension des Klangs). Parallel zu seinen Kompositionen tritt er solo oder mit anderen Künstler°innen in verschiedenen Szenen auf (experimentell, Jazz, Elektronik).

Christian Dierstein wiederum hat sich als einer der interessantesten Interpreten in der zeitgenössischen Musik unserer Zeit etabliert, nicht nur als Schlagwerker des ensemble recherche und des Trio Accanto, sondern auch als Solokünstler. Er hat sich auch dem Musiktheater und der freien Improvisation verschrieben, unterrichtet an der Hochschule für Musik in Basel und gibt Meisterkurse auf der ganzen Welt.

Bei der impuls Akademie 2025 werden sie erstmalig für ein Spezialprogramm zusammenarbeiten, das Komponist°innen und Perkussionist°innen für die Entwicklung gemeinsamer Projekte zusammenbringt. Dabei werden tägliche Arbeitsphasen zu einer Abschlusspräsentation beim impuls Festival 2025 führen. Die Projekte können für Solist°innen, Duos, Trios oder flexible Gruppen von Performer°innen konzipiert werden und müssen einen interdisziplinären Ansatz (elektronische Klänge, Video, Gesten und theatralischer Ansatz) beinhalten.

 

 

Spezialprogramm

mit Pierre Jodlowski

und Christian Dierstein

 

für Komponist°innen

und Perkussionist°innen

Dabei sollen nicht nur klassische Schlaginstrumente eine zentrale Rolle spielen, sondern auch die Einbeziehung von Objekten, Körpern, Flächen und Video sowie elektroakustische Elemente. Bevor Sie Ihre Ideen, Konzepte, Projektbeschreibungen entwickeln, berücksichtigen Sie bitte auch die Listen der a.) Instrumente (PDF) und b.) technischen Infrastruktur (PDF), die für dieses Programm zur Verfügung stehen. Sollten Sie in Ihrer Bewerbung andere Instrumente, Requisiten, technische Einrichtungen etc. benötigen, so müssen Sie diese selbst bereitstellen. Es sind also veranstaltungsbezogene technische Bedingungen zu berücksichtigen, um auch die Realisierbarkeit (dies auch in Bezug auf Aufführung, Dauer oder Setting) zu gewährleisten.

Komponist°innen müssen ihren Computer, ihre Sound-Interfaces und die Software, die sie für ihre Projekte verwenden möchten, mitbringen (Pierre Jodlowski kann Hilfe und Unterstützung in den folgenden Softwareprogrammen anbieten: Max/Msp - ProTools - Premiere - After Effects). Falls spezielle Elemente für die Projekte benötigt werden (spezielle Geräte, Auslöser, Sensoren...), müssen die Teilnehmer°innen diese selbst bereitstellen und auch über genügend technisches Wissen verfügen, um (technisch) autonom zu sein.

 

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Komponist°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Intermedia Collaboration - percussion, electronics, video, gestures, performance). Perkussionist°innen müssen sich für dieses Programm nicht gesondert anmelden, es sei denn, sie wollen selbst eine Bewerbung (siehe Punkt 2) einreichen.

2.) In der Folge sind die Interessiert°innen für dieses Spezialprogramm gebeten bis spätestens 15. Oktober 2024 (als pdf an office@impuls.cc) Folgendes einzureichen: a.) 2-3 in diesem Zusammenhang relevante Partituren/Projekte, b.) eine Beschreibung, ein Konzept, eine konkrete Idee, die gemeinsam mit den Perkussionist°innen während impuls entwickelt werden soll (es sind also keine fertig geschriebenen Partituren gefordert), c.) ein kurzes Statement zu Absicht- und Erwartung

3.) Die Bekanntgabe der ausgewählten Bewerbungen erfolgt bis zum 15. November 2024.

4.) Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an diesem Spezialprogramm nicht nur während impuls sehr zeitaufwändig ist, sondern Ihre Mitarbeit auch vorher braucht, da es für die ausgewählten Komponist°innen zumindest eines Online-Meetings mit Pierre Jodlowski und Christian Dierstein vor Beginn von impuls bedarf. Bitte reservieren Sie deshalb folgende Termine dafür und stellen Sie sicher, dass Sie dann für ein Online-Meeting verfügbar sind: 13., 14. und 15. Januar 2025, 18-20 Uhr MEZ (individuelle exakte Zeitfenster werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben).

5.) Die Teilnahme an diesem Workshop bedeutet auch ein zeitaufwändiges Engagement und kann bedeuten, dass die aktive Teilnahme an vielen anderen Projekten der Akademie nicht möglich sein wird. Die teilnehmenden Komponist°innen erhalten auch nur eine zusätzliche Einzelstunde mit einem weiteren Coach für Komposition (anstelle von drei).

Zeitplan tba

Ort tba

Team Composition

 

Teilnehmer°innen der impuls Akademie 2025, seien es Komponist°innen oder Performer°innen, sind eingeladen, sich für Team Composition, ein 7-tägiges Spezialprogramm unter der Leitung des Bratschisten Dimitrios Polisoidis und des Komponisten Matthew Shlomowitz, zu bewerben.

Die für dieses Projekt geschaffenen Werke können in Form einer Co-Autor°innenschaft oder als „offene Werke” verfasst sein. Bei Co-Autor°innenschaft kann es sich um Partituren handeln, die von mehreren Komponist°innen oder von einem Komponisten/einer Komponistin und einem Performer/einer Performerin geschrieben wurden (z. B. ein Werk für Solist°in und Ensemble, bei dem der/die Komponierende die Partitur für das Ensemble und der Performer/die Performerin den eigenen Part schreibt). Unter „offenen Werken” verstehen wir Partituren, die den Performenden Spielraum für kreative Beiträge lassen, die über die üblicherweise der „Interpretation” zugeschriebenen Aufgaben hinausgehen. Beispiele hierfür sind Lehrpartituren, grafische Partituren, Stücke mit modifizierter Notensystem-Notation und Stücke, die Improvisationen beinhalten. Anhand der Werke von Komponist°innen wie Anthony Braxton, Cathy Van Eck, Pauline Oliveros, Marina Rosenfeld und James Saunders werden wir verschiedene Strategien zur Schaffung von Offenheit und die Arten der kreativen Beteiligung erforschen, die offene Partituren ermöglichen können.

Spezialprogramm

mit Matthew Shlomowitz

und Dimitrios Polisoidis

 

für Komponist°innen

und Performer°innen

Dieses Projekt stützt sich auf Matthew Shlomowitz' Erfahrung als Komponist von Werken mit offener Partitur, wie z. B. seiner „Letter Piece”-Serie, bei der die Spieler°innen innerhalb der gegebenen Richtlinien ihre eigenen Inhalte schaffen. Vor kurzem hat Shlomowitz zwei Werke gemeinsam mit den Komponistinnen und Performerinnen Jennifer Walshe und Mariam Rezaei komponiert. In seinem Vortrag „It's Not About You: Do we still need to have an 'artistic voice'”, der jetzt in der Zeitschrift Tempo veröffentlicht wurde, vertritt er die Ansicht, dass die Betonung, die die klassische Musik und die Neue Musik auf die Entwicklung einer „künstlerischen Stimme“ durch den Komponierenden legen (was wiederum der Komposition eines Einzelnen Vorrang einräumt), dazu geführt hat, dass wir die Vorteile des Komponierens auf andere Weisen nur langsam erkennen.

Das PPCM-Ensemble, bestehend aus Studierenden der Klasse für „Performance Practice in Contemporary Music” des Klangforum Wien an der KUG, wird die ausgewählten Projekte/Kompositionen aufführen. Dimitrios Polisoidis, der Koordinator des PPCM-Programmes, wird mit seiner Erfahrung in konzeptueller Musik und Improvisationsprojekten mit Künstler°innen wie Peter Ablinger, Bernhard Lang und anderen bei der Realisierung des „Team Composition”-Projekts mitwirken.

Neben dem PPCM-Ensemble können auch andere impuls-Teilnehmer°innen als Performer°innen am „Team Composition”-Projekt teilnehmen. Sie können sich dabei entweder als Team mit einem Komponisten/einer Komponistin anmelden oder sich als Einzelkünstler°in für die Teilnahme bewerben, um sich dem PPCM-Ensemble anzuschließen.

 

 

Bewerbung:

1.) Als Komponist°in müssen sie zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Spezialprogramm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Team Composition).

Was Performer°innen betrifft: PPCM-Musiker°innen müssen sich nicht extra anmelden. Alle anderen Performer°innen, die sich nicht ohnehin bereits als Team mit einem Komponisten/einer Komponistin angemeldet haben, aber dennoch Interesse an einer Teilnahme haben, senden bitte eine kurze Nachricht an das impuls-Büro (office@impuls.cc) – bitte beachten Sie, dass wir Sie gegebenenfalls erst zu einem späten Zeitpunkt informieren, ob wir Sie tatsächlich als Performer°in aufnehmen und integrieren können. Als zusätzliche Information für Performer°innen, die sich als Team mit einem Komponisten/einer Komponistin oder individuell bewerben: Es hängt davon ab, welches Instrument Sie spielen, ob wir Sie auch in eine Instrumentalklasse der impuls Akademie 2025 einbinden und Ihnen Einzelcoaching anbieten können oder nicht (daher bitte Infos auf unserer Website über die Angebote und Coaches für Instrumentalist°innen beachten). Wenn keine Einbindung in eine Instrumentalklasse möglich ist oder Sie ohnehin nur an dem Spezialprogramm Team Composition teilnehmen möchten, können Sie trotzdem von impuls als Austauschplattform profitieren, das Festivalprogramm nutzen und z.B. an Diskursprogrammen teilnehmen (bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall aber für Sondervereinbarungen, abhängig auch von der Dauer Ihres Aufenthaltes).

2.) Komponist°innen senden sodann folgende Informationen bis spätestens 20. September 2024 an office@impuls.cc:

a.) Schreiben Sie bitte ein 300 Wörter langes Statement: 1.) skizzieren Sie das Modell der Zusammenarbeit, das Sie anstreben; 2.) beschreiben Sie das Werk, das Sie schaffen möchten; und 3.) beschreiben Sie Ihre bisherigen Erfahrungen mit Zusammenarbeit und offenen Projekten, oder warum Sie an diesem Projekt teilnehmen möchten. Geben Sie an, ob Sie sich als Einzelperson oder in einer vordefinierten Gruppe (mit einem anderen Komponisten/einer anderen Komponist°in oder in der Konstellation Komponist°in/Performer°in) bewerben möchten – in diesem Fall nennen Sie auch die andere(n) Person(en) und stellen Sie vorweg selbst sicher, dass diese ebenfalls als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und akzeptiert worden ist/sind und dass sie damit einverstanden ist/sind, mit Ihnen in einer Gruppe für dieses Projekt zu arbeiten.

b.) Reichen Sie eine Partitur als PDF (und idealerweise eine Aufnahme als Link) einer Ihrer Kompositionen ein (diese Komposition muss keine kollaborativen oder offenen Aspekte aufweisen).

3.) Was die teilnehmenden Performer°innen anbelangt, so können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehen, welche Instrumente zur Verfügung stehen werden. Komponist°innen können natürlich gerne ihre Wünsche bezüglich der Größe der Formation (Solo bis maximal 4-6 Spieler°innen) und der bevorzugten Instrumente angeben, aber, da die spezifisch verfügbaren Instrumente erst kurz vor impuls bekannt gegeben werden, schlagen wir vor, kollaborative Modelle mit der Option einer offenen Instrumentierung und offenen Besetzung zu schaffen, die zum Beispiel auch Performance, Bewegung, Improvisation und visuelle Elemente, Objekte, Stimme oder andere Möglichkeiten nutzen können, die über das klassische instrumentale Setting hinausgehen. Weiters: sollte technische Unterstützung notwendig sein, muss diese mit einfachen oder selbst beschafften Mitteln realisiert werden. Auch veranstaltungsbezogene technische Bedingungen müssen berücksichtigt werden, um die Realisierbarkeit (auch in Bezug auf Aufführung, Dauer oder Setting) zu gewährleisten.

4.) Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an diesem Spezialprogramm eine gewisse Vorbereitung voraussetzt. Ein erstes Online-Treffen für die ausgewählten Bewerber°innen (die Benachrichtigung über die Auswahl erfolgt in der ersten Oktoberwoche) ist für den 23. Oktober 2024 von 18 bis maximal 22 Uhr (MEZ) angesetzt – merken Sie sich den Termin vor und stellen Sie sicher, dass Sie teilnehmen können, da dieses Treffen für die weitere Vorbereitung unerlässlich ist. Es folgen sodann weitere individuelle Online-Treffen für jedes Projekt/jede Gruppe im Dezember und Januar.

5.) Die Teilnahme an diesem Spezialprogramm impliziert ein zeitintensives Engagement und könnte es unmöglich machen, aktiv an vielen der anderen Projekten der Akademie teilzunehmen. Komponist°innen erhalten deshalb zwei weitere Einzelstunden mit einem Kompositionscoach (an Stelle von drei).

18.-24.2.2025

Zeitplan tba

 

24.2.2025

Präsentation des Spezialprogramms

 

 

Ort tba

 

 

Realisierung:

Teilnehmende Komponist°innen,

PPCM-Ensemble

und weitere ausgewählte Performer°innen

Carola Bauckholt . Instant Composing

 

Carola Bauckholts imaginationsreiche Weiterentwicklung des von ihrem Lehrer Mauricio Kagel begründeten „Neuen Musiktheaters” nimmt eine ganz besondere ästhetische Position in der zeitgenössischen Musik ein. Die Grenzen zwischen visueller Kunst, Musiktheater und Konzertmusik werden immer wieder aufgelöst, Alltägliches und Zufälliges in den Fokus gerückt, Elemente der Komik und des Skurriles, Unerwartetes, sowie Geräusche aus Umgebung und Natur werden dabei nicht ausgeschlossen, Wahrnehmung und Verständnis hinterfragt.

In ihrem Workshop bei impuls werden musikalische, intermediale und musiktheatrale Ideen für den öffentlichen Raum entwickelt, gemeinsam umgesetzt und die ortsspezifischen Kurzkompositionen anschließend gemeinsam reflektiert.

Spezialprogramm

mit Carola Bauckholt
 

 

für Komponist°innen,

Musiker°innen,

Performer°innen u.a.

„Instant Composing” ist ein eintägiger Workshop, der offen ist für alle Teilnehmer°innen der impuls Akademie (Komponist°innen, Musiker°innen, Performer°innen oder andere), egal ob mit oder ohne Improvisationserfahrung und -praxis. Instrumente können mitgebracht werden, sind aber nicht obligatorisch.

Bitte beachten Sie, dass der Workshop auf maximal 30 Teilnehmer°innen begrenzt ist, melden Sie sich also schnell an, indem Sie eine kurze E-Mail an office@impuls.cc schicken (Betreff: Instant Composing). First come, first serve. Es werden weder weitere Bewerbungsunterlagen noch Konzepte vorweg benötigt.

25.2.2025

10.00-13.00

Entwicklung ortspezifischer Kurzkompositionen

14:00-17.00

Aufführungen und Feedback/Reflexion

 

Ort tba

Digitale Dialoge

 

In der heutigen digitalen Landschaft eröffnet die Möglichkeit, Daten nahtlos über verschiedene Geräte hinweg auszutauschen, neue Horizonte für kreativen Ausdruck. Digitaler Klang ist in seinem Kern Data: Wellen, die in digitalen Umgebungen kodiert und manipuliert werden. Dieses grundlegende Verständnis lädt Künstler°innen dazu ein, die intrinsische Beziehung zwischen Klang und Daten zu erforschen, wobei die Grenzen zwischen musikalischer Komposition und digitaler Informationsverarbeitung verschwimmen.

Musiker°innen können die Verflechtung vernetzter Daten als Metapher für den Aufbau von Beziehungen zwischen Klang, Gesten und Technologie interpretieren, die eine wechselseitige Interaktion zwischen Interpret°in und digitalem Instrument ermöglichen. Ob durch den Austausch von Echtzeit-Klanganalysen zwischen Interpret°in und elektronischen Instrumenten, durch interaktive Aufführungsumgebungen, die von vernetzten Objekten (Sensoren, Licht, Video) gesteuert werden, oder durch algorithmische Improvisation – die Teilnehmer°innen sind eingeladen, an Stücken zu arbeiten, die dynamische und reaktionsfähige Interaktionen zwischen menschlichem Ausdruck und digitalen Systemen fördern. Dieses Paradigma bietet Einblicke in die Schaffung neuer musikalischer Beziehungen, bei denen digitale und akustische Elemente nebeneinander bestehen und sich gegenseitig beeinflussen, ähnlich dem Ausdruck von Augmented Reality, bei der digitale Instrumente durch Echtzeit-Dateneingaben gesteuert werden und teilweise autonom Entscheidungen treffen können.

Spezialprogramm

mit Davide Gagliardi

 

für Komponist°innen,

Computermusiker°innen

 und Sound Artists

Ausgewählte Teilnehmer°innen werden ein live-elektronisches Solostück (Dauer unter 10 Minuten) entwickeln – dies in Zusammenarbeit mit Davide Gagliardi, Professor für Multimedia am Konservatorium von Mailand, Komponist, Performer und Klangregisseur des Schallfeld-Ensembles, der die Entwicklung der ausgewählten Projekte in performativer und technischer Hinsicht begleitet und unterstützt, also auch Hilfestellung bei der Softwareentwicklung, für Notation und die Aufführung des Stücks bietet. Das ausgewählte Stück wird entweder von Davide Gagliardi oder dem Teilnehmenden selbst zur Aufführung gebracht.

Die Ausschreibung richtet sich insbesondere an Komponist°innen, die sich bisher auf Instrumentalmusik konzentriert haben und noch nicht unbedingt mit der Entwicklung von Musiksoftware vertraut sind. Aber natürlich sind auch Komponist°innen, die bereits mit elektronischer Musik vertraut sind, zur Teilnahme eingeladen.

 

Zeitrahmen und Workshop-Struktur:

Die ausgewählten Teilnehmer°innen besprechen das Projekt mit Davide Gagliardi als Tutor und teilweise auch Interpret der Stücke bei impuls in privaten Online-Sitzungen einige Monate vor Beginn der Akademie, um die ästhetische Grundidee und die Entwicklung der Aufführung auch unter technischen Gesichtspunkten zu besprechen.

Während der impuls-Akademie werden die Stücke der ausgewählten Komponist°innen sodann gemeinsam mit Davide Gagliardi in Einzel- und Gruppensitzungen diskutiert und geprobt und münden in eine Workshop-Präsentation. Die Anzahl der Teilnehmer°innen ist abhängig von der zur Verfügung stehenden Zeit und daher ist die Anzahl der Plätze begrenzt. Alle Komponist°innen, die sich anmelden, sind jedoch eingeladen, die Proben und den Prozess vor Ort zu verfolgen.

 

Bereitgestellte technische Ausrüstung:

Siehe Anhang (PDF)

 

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Digitale Dialoge)

2.) Senden Sie dann bis spätestens 1. September 2024 sowohl an office@impuls.cc und info@davidegagliardi.eu:
a) eine Kurzbiografie mit Links zu Ihrer Website oder zu Stücken, die Sie als repräsentativ für sich und Ihre Arbeit ansehen
b) ein kurzes Exposé, in dem Sie Ihre Idee und Erfahrung (ob Sie Erfahrung mit elektronischer Musik und Multimedia-Programmierung haben oder nicht) und Ihr Konzept für ein neues Stück erläutern, das Sie gerne mit Davide Gagliardi entwickeln und erarbeiten würden.
c) Skizzen oder Software für Ihr vorgeschlagenes Stück, falls bereits vorhanden

3.) Die Benachrichtigung über die Auswahl erfolgt bis Ende September 2024. Bitte beachten Sie, dass die ausgewählten Komponist°innen nur zwei zusätzliche Einzelstunden mit einem Tutor für Komposition erhalten (anstelle von drei).

Zeitplan tba

Ort tba

Fragen rund um elektroakustische und elektronische Arbeiten

 

Teilnehmende der impuls Akademie haben die Möglichkeit, sich mit Davide Gagliardi, Professor für Multimedia am Mailänder Konservatorium, Komponist, Performer und Klangregisseur des Schallfeld Ensembles, bei einem 1:1 Meeting auszutauschen, um Fragen rund um elektroakustische und elektronische Werke zu besprechen.

Spezialprogramm

mit Davide Gagliardi

 

für Komponist°innen,

Computermusiker°innen

 und Sound Artists

Diese Fragen können eine Besprechung elektroakustischer und elektronischer Werke vom kompositorischen und technischen Standpunkt aus betreffen, oder die Notation von Elektronik in Partituren, oder eine Hilfestellung zur Einrichtung von Multimedia-Environment in Bezug auf Software und Hardware, oder eine Anleitung zu allem, was mit der Aufführung elektronischer Musik in Verbindung mit Kammermusik-, Orchester- und Soloinstrumentenbesetzung zusammenhängt. Fragen können sich natürlich auch auf Strategien rund um Verstärkung und Techniken beziehen, oder auf Besprechungen von Max, PureData und Supercollider Patches ...

 

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: 1:1 Meeting mit Davide Gagliardi)

2.) Bitte reichen Sie sowohl bei office@impuls.cc als auch bei info@davidegagliardi.eu eine kurze Information über das Thema ein, das Sie besprechen möchten. Falls es sich um Partituren etc. handelt, senden Sie diese bitte ebenfalls mit (PDF). Es gibt zu diesem Special kein Auswahlverfahren, es zählt bei Platzproblemen die Reihenfolge der Anmeldungen. Bitte melden Sie sich aber spätestens bis zum 31. Dezember 2024 an.

3.) Bitte beachten Sie, dass dieses Treffen einer Einzelstunde mit einem Tutor entspricht.

Datum tba

Ort tba

Speculative Sound Synthesis

 

Der Workshop „Speculative Sound Synthesis” richtet sich an Klangkünstler°innen, Computermusiker°innen und Komponist°innen, die sich kritischen, spekulativen Ansätzen an der Schnittstelle von Kunst und Technologie verschrieben haben und sich mit Praktiken beschäftigen, die etablierte Standards der Klangsynthese und (Musik-)Technologie in Frage stellen, herausfordern, kritisieren, dekonstruieren, neu zusammensetzen, umformulieren, verschieben, verrücken, gefährden oder ablehnen.

Der Workshop ist Teil des künstlerischen Forschungsprojekts „Speculative Sound Synthesis”. Ziel des Projekts ist es, die Beziehung zwischen Technologie und künstlerischer Praxis zu hinterfragen und neu zu gestalten, um ästhetische Potenziale der Klangsynthese zu entdecken, die sonst unbekannt oder im technologischen Apparat verborgen bleiben würden. In dieser ästhetischen Destabilisierung analoger und digitaler Klangtechnologien ist die Spekulation die wichtigste Methode.

Spezialprogramm

mit Luc Döbereiner,

Ji Youn Kang,

David Pirrò

und Leonie Strecker

 

für Computermusiker°innen,

Klangkünstler°innen

und Komponist°innen

Der Call lädt Computermusiker°innen, Klangkünstler°innen und Komponist°innen ein, indem er eine Plattform für den Austausch und die Reflexion über ihre persönlichen Ansätze schafft. Die Teilnehmer°innen (Gruppe A, siehe unten) werden gebeten, einen kleinen Speculative Synth mitzubringen: Dies kann ein Instrument, ein Stück Software, Hardware, Code, eine Programmbeschreibung oder eine Idee sein. Diese spekulativen Synthesizer müssen jedoch übersetzbar und offen sein. „Übersetzbar” bedeutet, dass sie teilweise oder vollständig in andere Rahmen übertragen oder neu zusammengesetzt werden können. „Offen” bezieht sich auf die Fähigkeit, durch externe Signale beeinflusst zu werden. (Beispiele finden Bewerber*innen auf der Webseite des Projekts: https://speculative.iem.at)

Der Workshop beginnt mit einer internen Präsentation der Tutor°innen und aller Teilnehmer°innen über ihre Arbeit und ihre Speculative Synths. Jeder Speculative Synth steht dann im Mittelpunkt einer längeren Session. Die Teilnehmer°innen werden mit den Synths arbeiten, sie in ihre eigenen Umgebungen übersetzen, sie neu komponieren, anderen gegenüberstellen und gemeinsam ihre musikalischen, kompositorischen und performativen Möglichkeiten erforschen. Die Teilnehmer°innen werden eingeladen, sich in einer Atmosphäre der Zusammenarbeit und des Experimentierens zu entwickeln und auszutauschen. Die Tutor°innen nehmen aktiv an diesem Prozess teil, indem sie nicht nur anleiten und Vorschläge machen, sondern auch jeweils einen Synthesizer für die Gruppe zur Verfügung stellen, mit dem experimentiert werden kann.

Der Workshop wird hauptsächlich im CUBE stattfinden, dem größten Studio des Instituts für Elektronische Musik und Akustik (IEM). Der Workshop wird die technische Infrastruktur des IEM nutzen, darunter ein 48-Kanal-Soundsystem und eine Auswahl an Sensoren, sowie eine Reihe von kleinen Lautsprechern und Audiointerfaces für flexible und mobile Setups. Am letzten Tag des Workshops wird der Raum für eine Ausstellung oder eine Aufführung genutzt, die für das allgemeine Publikum des impuls Festivals zugänglich ist.

Die Workshop-Teilnehmer°innen können zwischen zwei Modalitäten wählen: Gruppe A ist für Teilnehmer°innen, die sich aktiv am Workshop beteiligen, indem sie ihre Arbeiten präsentieren, experimentieren, entwickeln und austauschen, und die bereit sind, die ganze Zeit über anwesend zu sein (täglich 10.00 - 18.00). Gruppe B ist für „zuhörende” Teilnehmer°innen, die interessiert sind, beobachtend am Workshop teilzunehmen. Die Teilnehmer°innen dieser Gruppe müssen nicht an allen Sitzungen teilnehmen, müssen nicht vortragen und können nicht aktiv an den Gruppenaktivitäten teilnehmen. Außerdem müssen die Teilnehmer°innen der Gruppe B anderen Verpflichtungen, die sie möglicherweise in anderen Programmen der impuls Akademie haben, Vorrang einräumen.

 

Bewerbung:

1.) Sie müssen sich zunächst für die impuls Academy 2025 anmelden. Bitte informieren Sie das impuls-Büro (office@impuls.cc) über ihr Interesse an diesem speziellen Programm (Betreff: Speculative Sound Synthesis) im Voraus oder gleich bei der Anmeldung zur Akademie und geben Sie deutlich an, in welcher Gruppe (A oder B) Sie teilnehmen möchten.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Anmeldemodalitäten für Komponist°innen und Computermusiker°innen/Klangkünstler°innen: Wenn Sie sich als Komponist°in anmelden, müssen Sie zuerst als Teilnehmer°in der Akademie aufgenommen sein, bevor Sie Ihre Bewerbung für Speculative Sound Synthesis einreichen können. Wenn Sie sich als Computermusiker°in oder Klangkünstler°in mit der Absicht anmelden, sich nur für Speculative Sound Synthesis zu bewerben und nur am impuls Festival vom 17. – 23. Februar teilnehmen möchten, können Sie dies tun (verwenden Sie bitte das Anmeldeformular für Computermusiker°innen oder Klangkünstler°innen und markieren Sie, dass Sie sich nur für Speculative Sound Synthesis bewerben möchten).

2.) Die einzureichenden Bewerbungsunterlagen für Speculative Sound Synthesis müssen Sie dann sowohl an office@impuls.cc als auch speculative@iem bis spätestens 1. Oktober 2024 senden. Diese bestehen für alle Interessent°innen aus einer Erklärung über ihr spezifisches Interesse an der Teilnahme am Speculative Sound Synthesis Workshop. Bewerber°innen für Gruppe A müssen außerdem eine Beschreibung ihrer persönlichen Arbeit in Bezug auf das Thema des Workshops, eine Absichtserklärung (max. 500 Wörter) und eine zusätzliche Beschreibung des Speculative Synth (max. 500 Wörter, Audio- und Codebeispiele können beigefügt werden, siehe oben) einreichen.

3.) Eine Anzahl von Teilnehmer°innen wird ausgewählt und bis Ende Oktober 2024 kontaktiert. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Teilnehmer°innen sowohl in Gruppe A als auch in Gruppe B auf 10 begrenzt ist. Die Bewerber°innen sollten sich auch bewusst sein, dass die Workshop-Aktivitäten aufgezeichnet (Audio und Video) und als Teil der Online-Projektdokumentation „Speculative Sound Synthesis” veröffentlicht werden können. Wenn die Workshop-Teilnehmer°innen damit einverstanden sind, können auch ihre Arbeiten im Rahmen des Projekts veröffentlicht werden.

4.) Bitte beachten Sie auch, dass die Teilnahme an diesem Spezialprogramm in Gruppe A eine zeitintensive Verpflichtung ist. So erhalten die Komponist°innen beispielsweise nur eine zusätzliche Einzelstunde mit einem Coach für Komposition (statt drei), und eine aktive Teilnahme an verschiedenen anderen Projekten der Akademie ist eventuell nicht möglich. Da die Komponist°innen der Gruppe B nicht verpflichtet sind, an allen Sitzungen teilzunehmen, kein Zeitfenster für eine Präsentation haben und nicht aktiv an Gruppenaktivitäten teilnehmen müssen, wird dies nicht mit anderen Verpflichtungen kollidieren, und es werden zwei zusätzliche Stunden mit einem Coach für Komposition (anstelle von drei) gewährt.

Die Anmeldung und Teilnahme als elektronische°r Musiker°in oder Klangkünstler°in nur an diesem Sonderprogramm ist möglich (falls ausgewählt), schließt aber weder Einzelunterricht noch die Möglichkeit ein, sich für ein anderes Sonderprogramm anzumelden; Konzerte und Diskursprogramme vom 17. – 23. Februar können natürlich besucht werden, wenn es die Zeit erlaubt (auch wird für diesen kürzeren Aufenthalt sodann ein Sonderpreis gewährt). Wenn elektronische Musiker°innen oder Klangkünstler°innen mehr Möglichkeiten, Einzelunterricht und einen Aufenthalt für die gesamte Akademie und das Festival wünschen, empfehlen wir, sich von Anfang an als Komponist°in zu bewerben (falls zutreffend) – wenn sie sodann als reguläre  Teilnehmer°innen der impuls Akademie akzeptiert werden, gelten natürlich alle Optionen und Bedingungen wie für Komponist°innen, dies auch im Fall, dass sie nicht für Speculative Sound Synthesis ausgewählt werden sollten.

17.2.-23.2.2025

täglich 10.00-18.00

23.3.2025

Abschlusspräsentation

Zeit tba

 

KUG . IEM CUBE

 

 

Das Projekt „Speculative Sound Synthesis” wird vom Österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF) im Rahmen des Programms für künstlerische Forschung (PEEK) - PEEK AR 713-G - gefördert. Es findet am Institut für Elektronische Musik und Akustik (IEM) an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz statt.

Klangforum Wien + Vimbayi Kaziboni . Reading Sessions

 

Das Klangforum Wien wird am 25. Februar 2025 unter seinem Dirigenten Vimbayi Kaziboni nicht nur 5 impuls Kompositionsaufträge uraufführen, sondern bietet darüber hinaus am 26. Februar 2025 auch einen ganzen Tag mit Leseproben für impuls Akademieteilnehmer°innen an, bei denen unter anderem Fragen rund um formale und ästhetische Aspekte, Notation und Instrumentierung diskutiert werden.

Spezialprogramm

mit dem Klangforum Wien

und Vimbayi Kaziboni

 

für Komponist°innen

und andere Teilnehmer°innen (als Zuhörer°innen)

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Klangforum Wien).
2.) Die Werke können, müssen aber nicht für diesen speziellen Anlass komponiert werden. Auch Skizzen und Teile eines Werkes können eingereicht werden. Natürlich muss Ihr Werk nicht alle unter Punkt 3 genannten Instrumente inkludieren, sondern kann auch für eine kleinere Besetzung geschrieben sein. Die Komposition muss aber den Charakter eines Ensemblestückes haben. Es werden also keine Werke mit kleinen (Kammermusik-) Besetzungen akzeptiert.
3.) Die verfügbaren Instrumente für die Leseprobe sind wie folgt: 1x Flöte (auch Piccolo-, Alt- und Bassflöte), 1x Oboe (auch Englischhorn, Heckelphon, Oboe d'amore), 2x Klarinette (Klarinette in A und B, in Es, Bassklarinette, Kontrabassklarinette), 1x Fagott (auch Kontraforte), 1x Saxophon (Sopran-, Alt-, Tenor-, Bariton-Saxophon), 1x Horn (auch Wagnertuba), 1x Trompete (auch Piccolotrompete, Flügelhorn), 1x Posaune (auch Tenorhorn, Basstrompete, Altposaune, Tenorposaune), 1x Akkordeon (Knopfakkordeon), 1x Harfe, 1x Klavier (auch Celesta, Harmonium), 2x Perkussion, 2x Violine, 1x Viola, 1x Violoncello, 1x Kontrabass (5 Saiter)
4.) Bzgl. Perkussion: Nur ein kleines Perkussions-Set wird vom Klangforum und impuls bereitgestellt. Wenn Ihr Werk noch andere Perkussionsinstrumente benötigt, müssen Sie diese selbst zur Verfügung stellen. Selbiges gilt auch für spezifische Klangobjekte u.ä.
5.) Bitte beachten Sie, dass weder elektronisches Equipment noch Verstärkung zur Verfügung steht.
6.) Partituren (gedruckt oder in gut lesbarer Handschrift) müssen bis spätestens 31. Oktober 2024 als PDF an office@impuls.cc gesendet werden.
7.) Eine Jury bestehend aus Mitgliedern des Klangforum Wien wird sodann aus den eingesendeten Werken eine Auswahl treffen, die bis 20. Dezember 2024 bekannt gegeben wird. Unter Umständen müssen die ausgewählten Komponist°innen sodann auch entsprechendes Stimmmaterial bis 15. Jänner 2025 als PDF an office@impuls.cc senden. Partitur und Stimmen (gedruckt) sind jedenfalls von den ausgewählten Komponist°innen zu impuls mitzubringen. Die Komponist°innen erklären sich des Weiteren damit einverstanden, dass Ihre Partituren auch den anderen Teilnehmer°innen zu Studienzwecken bereitgestellt werden.
8.) Die impuls Leseproben mit dem Klangforum Wien und seinem Dirigenten werden am 26. Februar 2025 stattfinden. Zusätzlich ist (nach Möglichkeit) ein gemeinsames Mittagessen in der Pause für weitere Diskussionen geplant. Alle impuls Teilnehmer°innen, seien es Komponist°innen oder Instrumentalist°innen, sind eingeladen, an der Leseprobe teilzunehmen und sich an den Diskussionen zu beteiligen.

26.2.2025

11.00-13.30

13.30-15.00: Mittagspause

15.00-17.30

 

Ort tba

Quatuor Diotima . Call for Scores + Reading Sessions + Feedback

 

Mit dem Quatuor Diotima ist bei impuls erneut eines der renommiertesten Streichquartette zu Gast, das sich der zeitgenössischen Musik widmet. Das Quatuor Diotima lädt Kompositionsteilnehmer°innen der impuls Akademie 2025 ein, Partituren einzureichen. Aus den Einreichungen wird das Quatuor Diotima sodann eine Auswahl treffen für a) intensive Proben mit den Komponist°innen und eine öffentliche Aufführung beim impuls Festival, b) kurze Leseproben und c) Feedback-Runden für weitere Komponist°innen zu den eingereichten Werken. Sollten sich Streichquartette unter den Akademieteilnehmer°innen finden, kann dieses Programm unter der Leitung von Quatuor Diotima auch teilweise von ebendiesen jungen Formationen übernommen werden.

Spezialprogramm

mit Quatuor Diotima

Yun-Peng Zhao Violine

Léo Marillier Violine

Franck Chevalier Viola

Alexis Descharmes Violoncello

 

 

für Komponist°innen

und Streichquartette

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Quatuor Diotima)

2.) Bitte reichen Sie die Partitur sodann per E-Mail als PDF bis spätestens 10. Oktober 2024 bei office@impuls.cc ein. Bei Auswahl senden Sie bitte die Partitur und alle Stimmen in einer gedruckten und gut lesbaren Ausgabe bis zum 1. Dezember 2024 an das Quatuor Diotima (leo@quatuordiotima.fr) und office@impuls.cc, und bringen Sie im Februar ein weiteres gedrucktes Exemplar zu impuls mit.

3.) Für die Einreichung sind sowohl bereits bestehende als auch neue, speziell für diesen Anlass geschriebene Kompositionen zugelassen. Darüber hinaus sind auch Auszüge / noch nicht fertige Stücke willkommen, um für Feedback-Runden berücksichtigt zu werden. Die Dauer sollte jedoch 10 Minuten nicht überschreiten. Bitte beachten Sie, dass nur Streichquartette akzeptiert werden (es werden also weder Solos, Duos noch Trios berücksichtigt).

4.) Die Auswahl der Stücke wird bis spätestens 31. Oktober 2024 bekannt gegeben. Die Partituren werden dem Quatuor Diotima, anderen bei der impuls Akademie teilnehmenden Streichquartetten und impuls während impuls 2025 für Proben, eventuell auch für Aufführungen, Aufnahmen zu Dokumentationszwecken und bei Interesse auch anderen impuls Teilnehmer°innen zu Studienzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt.

Zeitplan tba

Ort tba

Trio Accanto . Call for Scores + Reading Sessions + Feedback

 

Mit dem Trio Accanto ist eine der prestigeträchtigsten Kammermusikformationen, die sich der zeitgenössischen Musik widmet, bei impuls 2025 zu Gast. Das Trio hat über 100 Werke uraufgeführt und bietet nun den Teilnehmer°innen von impuls 2025 die wunderbare Gelegenheit, mit ihm zu arbeiten.

Als erster Schritt wird für Trio Accanto ein Call for Scores unter den Kompositionsteilnehmer°innen von impuls 2025 ausgeschrieben. Von den eingereichten Werken wird Trio Accanto a) ein oder mehrere Werke auswählen, um mit den Komponist°innen an diesen Kompositionen während der impuls Akademie zu arbeiten und sie möglicherweise auch im Rahmen des impuls Festivals aufzuführen, und b) um auch Leseproben beziehungsweise Feedback zu den anderen eingereichten Arbeiten anzubieten.

Des Weiteren können die eingereichten Kompositionen unter der Leitung von Trio Accanto auch von jungen Musiker°innen bzw. Formationen, die an der Akademie teilnehmen, erarbeitet werden.

Spezialprogramm

mit Trio Accanto

Marcus Weiss Saxophon

Nicolas Hodges Klavier

Christian Dierstein Perkussion

 

für Komponist°innen

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Trio Accanto)

2.) Schicken Sie sodann Ihr Stück per E-Mail (Partitur als PDF/transponiert für Saxophon) an office@impuls.cc. Deadline: 1. Oktober 2024. Bitte bringen Sie im Februar auch drei gedruckte Kopien mit.

3.) Zur Instrumentierung: Bitte beachten Sie, dass keine Elektronik oder Verstärkung zur Verfügung steht. Bzgl. Perkussion: Falls Sie neue Stücke schreiben möchten, klären Sie mit uns den Instrumentenbedarf vorweg. Falls Ihre Stücke spezifische Klangobjekte oder andere ungewöhnliche Materialien bzw. Instrumente brauchen sollten, müssen Sie diese selbst stellen. Bzgl. Saxophon: es stehen Sopran-, Alt-, und Baritonsaxophon zur Verfügung. Bitte beachten Sie bezüglich Klavier, dass allfällig geplante Präparierungen das Instrument auf keinen Fall beschädigen dürfen.

4.) Es werden sowohl neu komponierte als auch bereits existierende Werke akzeptiert. Die Stückdauer sollte dabei 15 Minuten nicht überschreiten. Die Werke müssen für die konkrete Besetzung des Trio Accanto geschrieben sein (es werden also keine Solo- oder Duostücke akzeptiert).

5.) Die ausgewählten Kompositionen, an denen Trio Accanto oder auch Akademieteilnehmer°innen während impuls arbeiten, werden spätestens im Dezember 2024 bekannt gegeben. Alle Stücke müssen Trio Accanto, den Akademieteilnehmer°innenn und impuls für Proben, Feedbackrunden und eine etwaige Aufführung und Archivaufnahme während impuls kostenlos zur Verfügung gestellt werden und dürfen auch anderen impuls Teilnehmer°innen für Studienzwecke zugänglich gemacht werden.

 

Zeitplan tba

Ort tba

Call for Scores for Saxophone . Solo

 

Die impuls Akademie bietet Kompositionsteilnehmer°innen die Möglichkeit, sich mit jungen Musiker°innen vor Ort auszutauschen und zusammenzuarbeiten. In diesem Fall wird ein Call für Saxophon solo ausgeschrieben. Es können dabei sowohl bereits bestehende als auch speziell für diesen Anlass geschriebene Kompositionen eingereicht werden. Unter der Leitung von Marcus Weiss werden sodann ausgewählte Stücke für Leseproben herangezogen, gemeinsam diskutiert und eventuell auch intensiver erarbeitet.

Spezialprogramm

mit Marcus Weiss

 

für Komponist°innen

und Saxophonist°innen

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Call for Scores for Saxophone Solo)

2.) Schicken Sie sodann bis spätestens 15. Oktober 2024 Ihr Stück, das idealerweise nicht länger als 10 Minuten sein sollte, per E-Mail (Partitur als PDF) an office@impuls.cc.

3.) Bezüglich der Verfügbarkeit von Instrumenten: Wir gehen davon aus, dass Sopran-, Alt- und Tenorsaxophon sowie auch Baritonsaxophon zur Verfügung stehen werden. Bitte beachten Sie, dass weder Stücke mit Elektronik oder mit Verstärkung einbezogen werden können, es sei denn, die jeweiligen Komponist°innen stellen die Technik selbst und betreuen sie auch selbst.

4.) Eine Auswahl der in Frage kommenden Stücke, die von den impuls Akademieteilnehmer°innen für Leseproben herangezogen und gegebenenfalls auch ausführlicher erarbeitet werden sollen, wird bis spätestens 15. November 2024 bekannt gegeben. Die Partituren werden impuls und den impuls Akademieteilnehmer°innen für die Akademie unentgeltlich für Proben, gegebenenfalls auch Aufführungen, Aufnahmen aus Archivierungsgründen und bei Interesse auch anderen impuls Teilnehmer°innen zu Studienzwecken zur Verfügung gestellt.

Zeitplan tba

Ort tba

Call for Sketches and/or Scores for Saxophone . Trio up to Quintett

 

Kompositionsteilnehmer°innen der impuls Akademie 2025 sind herzlich eingeladen, sich mit jungen Musiker°innen vor Ort zu treffen und zusammenzuarbeiten – so auch mit den Teilnehmenden der Saxophonklasse von Marcus Weiss. In Hinblick auf eine kollaborative Zusammenarbeit ruft impuls daher vor allem zur Einreichung von Skizzen für Saxophontrio bis Saxophonquintett auf, es können aber auch bereits vorhandene oder neu geschriebene Stücke vorgeschlagen werden. Auf Grundlage der Einsendungen wird Marcus Weiss sodann die Zusammenarbeit von Komponist°innen und Musiker°innen vor Ort ins Rollen bringen, indem er sie u.a. in die Spezifika des Komponierens für Saxophon, die technischen Möglichkeiten und Implikationen des Instruments und die Grundlagen der Notation einführt. In der Folge wird auch der Prozess der Entwicklung und Ausarbeitung der Skizzen sowie die Realisierung der Stücke von ihm betreut.

Spezialprogramm

mit Marcus Weiss

 

für Komponist°innen

und Saxophonist°innen

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Call for Sketches and/or Scores for Saxophone . Trio up to Quintet).

2.) Schicken Sie sodann bis spätestens 5. Oktober 2024 Ihre Skizze oder ihr Stück per E-Mail (Partitur als PDF/Partitur transponierend) an office@impuls.cc.

3.) Bezüglich der Verfügbarkeit von Instrumenten: Wir gehen davon aus, dass Sopran-, Alt- und Tenorsaxophon sowie auch Baritonsaxophon zur Verfügung stehen werden. Da wir jedoch die Anmeldeentwicklung der Teilnehmer°innen und die mitgebrachten Instrumente nicht vollständig vorhersehen können, ist es ratsam, eine gewisse Flexibilität in der Besetzung einzuplanen, insbesondere bei der Abgabe von Skizzen. Bitte beachten Sie auch, dass weder Elektronik noch Verstärkung zur Verfügung stehen, es sei denn, sie werden von den jeweiligen Komponist°innen selbst gestellt und auch selbst betreut.

4.) Falls Sie Stücke einreichen, seien es neu geschriebene oder bereits vorhandene, sollte die Dauer jedoch 15 Minuten nicht überschreiten. Auch Skizzen für neue Werke sollten dies bereits berücksichtigen.

5.) Eine Auswahl von Skizzen beziehungsweise auch Stücken, die zusammen mit den Teilnehmer°innen der impuls Akademie erarbeitet werden sollen, wird bis spätestens Ende Oktober 2024 bekannt gegeben. Die Skizzen sowie Partituren werden impuls und den impuls Akademieteilnehmer°innen für die Akademie unentgeltlich für Proben, gegebenenfalls auch Aufführungen, Aufnahmen aus Archivierungsgründen und bei Interesse auch anderen impuls Teilnehmer°innen zu Studienzwecken zur Verfügung gestellt.

Zeitplan tba

Ort tba

Ernst Kovacic . Komponieren für Violine solo und Kammermusikformationen

 

Ernst Kovacic, Geiger, Dirigent, Kurator, Pädagoge und Gründungsmitglied von impuls, lädt Kompositionsteilnehmer°innen der Akademie 2025 ein, Stücke für Violine solo, aber auch Werke für Kammermusik, die ein oder mehrere Streichinstrumente beinhalten, zu impuls mitzubringen. In mehreren Gruppensitzungen wird Kovacic nicht nur Feedback aus der Sicht eines Musikers, Dirigenten und Kurators geben. Abhängig von den konkreten Werken könnten vielmehr auch Geigenstimmen angespielt, andere wiederum analysiert und unter anderem in Hinblick auf Notation und Lesbarkeit, Klangschöpfung, technische Feinheiten, Instrumentation und Zusammenspiel der Stimmen besprochen werden. Darüber hinaus wird Ernst Kovacic auch an seinen Erfahrungen als Kammermusiker, beispielsweise als vormaliger Geiger des Zebra Trios, teilhaben lassen.

Spezialprogramm

mit Ernst Kovacic

 

für Komponist°innen

Bewerbung:

1.) Sie müssen als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein. 

2.) Bitte teilen Sie Ihr Interesse an diesem Programm, entweder bereits mit Ihrer Erstanmeldung oder bis spätestens 15. Dezember 2024 an office@impuls.cc (Betreff: Ernst Kovacic . Komponieren für Violine) mit. Geben Sie dabei bitte auch bekannt, ob Sie ein oder mehrere Stücke für Violine Solo oder Kammermusikformationen mit mindestens einem Streichinstrument, die Sie besprechen möchten, mitbringen werden. Bitte geben Sie auch Titel, Dauer, Besetzung und Entstehungsjahr der Stücke an. Es ist nicht notwendig, die konkreten Partituren oder sonstiges Material, das über Ihr allgemeines Akademie-Registrierungsmaterial hinausgeht, einzureichen. Falls Sie dies dennoch wünschen, muss das Material bis zum angegebenen Termin als PDF an office@impuls.cc (Betreff: Ernst Kovacic . Komponieren für Violine) geschickt werden.

3.) Die Benachrichtigung über die Auswahl erfolgt bis spätestens Ende Januar 2025. Die ausgewählten Komponist°innen werden gebeten, die Partitur(en) sowohl in gedruckter Form für Ernst Kovacic als auch in digitaler Form im August zu impuls mitzubringen.

Zeitplan tba

Ort tba

Call for Scores . Violin Duet

 

Kompositionsteilnehmer°innen von impuls 2025 sind eingeladen, Partituren für zwei Violinen einzureichen, die in einem Feedback-Gruppentreffen diskutiert und teilweise auch von impuls-Teilnehmer°innen unter der Leitung des Geigers Ernst Kovacic erarbeitet und eventuell auch aufgeführt werden.

Spezialprogramm

mit Ernst Kovacic

 

für Komponist°innen

und Violinist°innen

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Komponist°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein.

2.) Bitte geben Sie Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt (Betreff: Violin Duets) und reichen Sie das Stück/die Stücke bis spätestens 30. November 2024 (als PDF) ein. Eine maximale Länge pro Stück von 8 Minuten sollte nicht überschritten werden, Mehrfacheinreichungen sind möglich, neue Werke, die speziell für diesen Anlass geschrieben werden, sind ebenso willkommen wie bereits bestehende. Violinist°innen müssen sich für dieses Programm nicht gesondert anmeldet.

3.) Eine Auswahl, die bis zum 20. Dezember 2024 getroffen wird, wird dann während der Akademie erarbeitet.

4.) Die Partituren werden impuls und den impuls Akademieteilnehmer°innen für die Akademie unentgeltlich für Proben, gegebenenfalls auch Aufführungen, Aufnahmen aus Archivierungsgründen und bei Interesse auch anderen impuls Teilnehmer°innen zu Studienzwecken zur Verfügung gestellt.

Zeitplan tba

Ort tba

Viola Combined

 

Alle bei der impuls Akademie 2025 registrierten und aufgenommenen Komponist°innen sind herzlich eingeladen, Kompositionen für entweder zwei Bratschen oder eine Bratsche und ein weiteres Streichinstrument einzureichen. Es sind sowohl neue wie auch bereits geschriebene Werke willkommen, die Länge sollte aber maximal 8 Minuten betragen. Eine Auswahl der eingereichten Arbeiten wird sodann mit Dimitrios Polisoidis und den Instrumentalist°innen diskutiert und erarbeitet. Eine Aufführung einiger Kompositionen ist angedacht, aber natürlich noch abhängig von den konkreten Einreichungen sowie auch dem Zeitbudget.

Spezialprogramm

mit Dimitrios Polisoidis

 

für Komponist°innen

und Streicher°innen

Anmeldung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc bekannt geben (Betreff: Viola Combined). Streicher°innen/Interpret°innen müssen sich für dieses Programm nicht gesondert anmelden.

2.) Schicken Sie sodann bis spätestens 31. Oktober 2024 Ihr Stück per E-Mail (Partitur als PDF) an office@impuls.cc.

3.) So Ihr Werk ausgewählt wird (eine Benachrichtigung ist mit spätestens Anfang Dezember geplant), bringen Sie dieses bitte in zweifacher Ausführung gedruckt mit nach Graz. Die Scores werden impuls, seinen Coaches und den impuls Akademieteilnehmer°innen kostenlos für Proben, gegebenenfalls auch Aufführungen, Aufnahmen zu Archivierungszwecken und bei Interesse auch anderen impuls Teilnehmer°innen zu Studienzwecken zur Verfügung gestellt.

Zeitplan tba

Ort tba

Call for Scores . Kontrabass im Dialog

 

Alle teilnehmenden Komponist°innen von impuls 2025 sind dazu eingeladen, Partituren für einen Kontrabass, zwei Kontrabässe oder für Kontrabass und Elektronik einzusenden. impuls stellt eine kleine PA mit zwei Lautsprechern und einem DPA Mikrophon zur Verfügung. Die Komponist°innen müssen aber eigene Computer mitbringen und sind auch für die technische Realisierung vor Ort verantwortlich.

Spezialprogramm

mit Uli Fussenegger

 

für Komponist°innen

Bewerbung:

Wenn Sie an diesem Spezialprogramm teilnehmen möchten, dann schicken Sie bitte eine kurze Nachricht an office@impuls.cc (Betreff: Kontrabass im Dialog). Partituren (Format: als PDF) müssen bis spätestens 15. November 2024 an dieselbe Adresse gesendet werden. An einer bis 15. Dezember getroffenen Auswahl wird, sodann während der Akademie in der Klasse von Uli Fussenegger gearbeitet werden. Bitte beachten Sie: Nur neue Werke (maximale Länge 8 Minuten) werden akzeptiert.

Die Partituren werden impuls und den impuls Akademieteilnehmer°innen für die Akademie unentgeltlich für Proben, ggf. auch Aufführungen, Aufnahmen aus Archivierungsgründen und bei Interesse auch anderen impuls Teilnehmer°innen zu Studienzwecken zur Verfügung gestellt.

Zeitplan tba

Ort tba

Call for Scores for Voices

 

Mit Sarah Maria Sun coacht eine der bedeutendsten und außergewöhnlichsten Künstlerinnen der zeitgenössischen Musikszene Vokalist°innen der impuls Akademie 2025. Um die jungen Vokalist°innen und die anwesenden jungen Komponist°innen miteinander zu vernetzen, sind die Kompositionsteilnehmer°innen aufgerufen, Stücke für Stimme solo bis hin zu Vokalquintett einzureichen. Willkommen sind sowohl bereits bestehende als auch neu geschriebene Vokalkompositionen. Eine Auswahl der eingesandten Stücke wird sodann in das Vokalprogramm aufgenommen, diskutiert, angespielt, einstudiert und eventuell auch bei einer Aufführung im Rahmen des impuls Festival präsentiert.

Spezialprogramm

mit Sarah Maria Sun

 

für Komponist°innen

und Vokalist°innen

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Call for Scores for Voices)

2.) Schicken Sie sodann bis spätestens 1. Oktober 2024 Ihr Stück (dieses sollte maximal 10 Minuten lang sein) per E-Mail (Partitur als PDF) an office@impuls.cc.

3.) Was die Vokalist°innen vor Ort betrifft: Zum jetzigen Zeitpunkt können wir nicht wirklich vorhersehen, wer sich tatsächlich anmelden wird, aber die Erfahrung zeigt, dass sich hauptsächlich Sängerinnen bewerben und dabei vor allem Sopranistinnen. Falls Sie also vorhaben, tatsächlich ein neues Stück für diesen Call zu schreiben, macht es eventuell Sinn, dies zu berücksichtigen. Natürlich können Sie ebenso auch Kompositionen, die nicht für eine bestimmte Stimmlage geschrieben sind oder eine konkrete Tonhöhe unabdingbar vorschreiben, in Erwägung ziehen oder uns mitteilen, dass sie gegebenenfalls bereit wären, die Komposition (ohne künstlerische Einbußen) zu adaptieren. Bitte reichen Sie aber gerne die Partituren ein, die Sie uns für diesen Call vorschlagen möchten.

4.) Eine Auswahl von Stücken, die in das Akademieprogramm aufgenommen werden sollen, wird bis spätestens 5. November 2024 bekannt gegeben. Alle Partituren werden impuls, seinen Coaches und den impuls Akademieteilnehmer°innen kostenlos für Proben, gegebenenfalls auch Aufführungen, Aufnahmen zu Archivierungszwecken und bei Interesse auch anderen impulsteilnehmer°innen zu Studienzwecken zur Verfügung gestellt.

5.) Zu den Proben sind selbstverständlich alle an impuls 2025 teilnehmenden Komponist°innen und Vokalist°innen eingeladen, um mehr über die Besonderheiten und Möglichkeiten des Komponierens für Stimme zu erfahren und die Diskussion und das gegenseitige Lernen durch ihre persönliche Perspektive zu bereichern. Für diejenigen, die nicht selbst ein neues Stück schreiben, aber trotzdem teilnehmen wollen, ist keine zusätzliche Anmeldung erforderlich. Auch Sänger°innen müssen sich nicht gesondert anmelden. Ein erstes Treffen für alle – egal ob aktiv an diesen Special beteiligt oder einfach nur interessiert – wird für den 18. Februar 2025 angesetzt.

18.-24.2.2025

Zeitplan tba

Ort tba

 

18.2.2025

Erstes Treffen

Call for Duos for Voice + Piano or Saxophone or Double bass

 

Mit diesem Call for Scores laden Sarah Maria Sun, Nicolas Hodges, Marcus Weiss und Uli Fussenegger junge Kompositionsteilnehmer°innen ein, Kompositionen für Duos einzureichen, die in das Programm der Akademie und ihre Klassen aufgenommen werden sollen. Gesucht werden Duos für eine Vokalistin/einen Vokalisten und entweder Klavier, Saxophon oder Kontrabass. Bevorzugt werden neu geschriebene Stücke, die Länge sollte 5-8 Minuten nicht überschreiten. Die ausgewählten Kompositionen werden teils zu Leseproben herangezogen, teils von den jungen Musiker°innen einstudiert (und gegebenenfalls auch im Rahmen des impuls Festivals präsentiert), beziehungsweise erhalten die Komponist°innen auch ein persönliches Feedback durch die Coaches.

Spezialprogramm

mit Sarah Maria Sun,

Nicolas Hodges,

Marcus Weiss

und Uli Fussenegger

 

für Komponist°innen,

 und Vokalist°innen

sowie Pianist°innen,

Saxophonist°innen

und Kontrabassist°innen

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Komponist°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Call for Duos for Voice + Piano or Saxophone or Double bass). Musiker°innen müssen sich für dieses Programm nicht gesondert anmelden.

2.) Reichen Sie Ihr Stück per E-Mail (Partitur als PDF/transponiert für Saxophon) an office@impuls.cc bis spätestens 15. Oktober 2024 ein.

3.) Was die Vokalist°innen betrifft: Zum jetzigen Zeitpunkt können wir noch nicht absehen, wer sich tatsächlich anmelden wird, aber erfahrungsgemäß bewerben sich vor allem Sängerinnen und dabei vor allem Soprane. Sie können natürlich auch Kompositionen in Betracht ziehen, die nicht für eine bestimmte Stimmlage oder ohne die Notwendigkeit einer bestimmten Tonhöhe geschrieben sind, oder auch eine Anpassung der Partitur anbieten, sollte die nötig werden und keinen künstlerischen Verlust bedeuten. Was die Saxophonist°innen betrifft: Wir gehen davon aus, dass insbesondere Sopran-, Alt- und Tenorsaxophone sowie ein Baritonsaxophon zur Verfügung stehen werden. Was das Klavier betrifft: Bitte beachten Sie, dass allfällig geplante Klavierpräparierungen das Instrument auf keinen Fall beschädigen dürfen. Bitte beachten Sie des Weiteren, dass weder Elektronik noch Verstärker zur Verfügung stehen, es sei denn, sie werden von den Komponist°innen selbst bereitgestellt und betreut werden.

4.) Die Auswahl der Stücke, die in das Programm der Akademie aufgenommen werden sollen, wird bis spätestens 5. November 2024 bekannt gegeben. Gegebenenfalls werden die Komponist°innen aufgefordert, bis spätestens 10. Dezember 2024 auch die entsprechenden Stimmen einzureichen. Alle Partituren müssen impuls, seinen Coaches und den impuls Akademieteilnehmer°innen kostenlos für Proben, ggf. auch Aufführungen, Aufnahmen zu Archivierungszwecken und bei Interesse auch anderen impulsteilnehmer°innen zu Studienzwecken zur Verfügung gestellt werden.

Zeitplan tba

Ort tba

Call for Scores for Voice+Saxophone+Double bass 

 

Bei impuls 2025 sind Sun-Weiss-Fussenegger sowohl als konzertierendes Trio als auch als Kammermusik- und Instrumentalcoaches zu Gast. Deshalb schreibt impuls auch einen Call für dieses Trio-Line-up aus und lädt Kompositionsteilnehmer°innen ein, entweder bereits existierende oder auch gerne neu geschriebene Kompositionen einzureichen, die sodann in das Akademieprogramm integriert und von den teilnehmenden Sänger°innen und Musiker°innen unter Anleitung dieser erfahrenen Coaches erarbeitet werden können. In jedem Fall werden sich Sun-Weiss-Fussenegger auch mit allen ausgewählten Komponist°innen des Calls zu einem Feedbackgespräch über ihre Partituren treffen.

Spezialprogramm

mit Trio Sun-Weiss-Fussenegger

Sarah Maria Sun Stimme

Marcus Weiss Saxophon

Uli Fussenegger Kontrabass

 

 

für Komponist°innen

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Call for Scores for Voice+Saxophone+Double bass)

2.) Schicken Sie sodann bis spätestens 1. Oktober 2024 Ihr Stück (dieses sollte möglichst nicht länger als 10 Minuten sein) per E-Mail (Partitur als PDF) an office@impuls.cc).

3.) Bezüglich der Verfügbarkeit von Instrumenten: Es stehen Sopran-, Alt- und Baritonsaxophon zur Verfügung und es werden 4- oder 5-saitige Kontrabässe im Einsatz sein. Was die Verfügbarkeit von Sänger°innen betrifft: Erfahrungsgemäß nehmen hauptsächlich Sängerinnen (insbesondere Sopranistinnen) an der Akademie teil. Speziell wenn Sie also ein neues Stück schreiben wollen, ist es sinnvoll, dies zu berücksichtigen. Bitte beachten Sie, dass weder Elektronik noch Verstärkung zur Verfügung stehen und nur akustische Stücke berücksichtigt werden.

4.) Eine Auswahl der Stücke, die in das Akademieprogramm mit Teilnehmer°innen integriert werden sollen, wird bis spätestens 1. November 2024 bekannt gegeben, wobei die Durchführbarkeit noch von der Verfügbarkeit der Akademieteilnehmer°innen abhängt. In jedem Fall werden sich Sun-Weiss-Fussenegger mit den ausgewählten Komponist°innen zu einem Feedbackgespräch treffen. Alle Partituren werden impuls, seinen Coaches und den impuls Akademieteilnehmer°innen für Proben, eventuell auch Aufführungen, Aufnahmen aus Archivierungsgründen und bei Interesse auch anderen impuls Teilnehmer°innen zu Studienzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt.

Zeitplan tba

Ort tba

A Conductor's and Composer's feedback on Scores

 

Kompositionsteilnehmer°innen der impuls Akademie 2025 haben die Möglichkeit, den Dirigenten und Komponisten Johannes Kalitzke bei der impuls Akademie zu treffen. In Form von einstündigen Einzelgesprächen wird er nicht nur ein prima vista Feedback zu mitgebrachten Partituren in seiner Doppelfunktion als Dirigent und Komponist geben, sondern auch tiefer in Fragen zu Notation, Ausführung und technischen Anweisungen, zu Tempo und Rhythmus, aber auch zu Durchführbarkeit, zu Probenbedarf oder zu instrumentalen Besonderheiten eintauchen.

Spezialprogramm

mit Johannes Kalitzke

 

für Komponist°innen

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein. Bitte melden Sie sich sodann bis spätestens 10. November 2024 im impuls-Büro (office@impuls.cc), wenn Sie Interesse an diesem Programm haben (Betreff: Kalitzke´s Feedback on Scores) und stellen Sie sicher, dass Sie zumindest zwei Werke dafür einbringen können. Bitte beachten Sie: Diese Stücke müssen für Ensemble beziehungsweise Orchester komponiert sein, wobei zumindest eines der Werke ein Ensemblestück sein muss (geschrieben für zumindest 8 bis maximal rund 15 Musiker°innen).

2.) Bitte geben Sie den Namen, die Länge, die Besetzung und das Entstehungsjahr der Stücke an. Es ist jedoch nicht erforderlich, die eigentlichen Partituren oder weiteres Material einzureichen.

3.) Je nach Anzahl der Bewerbungen könnte es notwendig sein, dass eine Auswahl zu treffen ist. Die Benachrichtigung über die Auswahl erfolgt bis spätestens 15. Jänner 2025. Die ausgewählten Komponist°innen müssen sodann die gedruckte Partitur zum Treffen mit Johannes Kalitzke mitbringen. Bitte bereiten Sie auch Aufnahmen der Stücke, so vorhanden, für das Treffen vor.

4.) Dieses einstündige 1:1 Meeting entspricht einer Stunde mit einem Coach, daher erhalten die Komponist°innen sodann noch zwei weitere Stunden mit anderen Kompositionscoaches (anstelle von drei).

Datum tba

Ort tba

Meet up with Conductor

 

Teilnehmer°innen der impuls Academy können sich mit Dirigent Ernst Kovacic über verschiedene ihrer Fragen und Bedürfnisse austauschen.

Spezialprogramm

mit Ernst Kovacic

 

für alle impuls Akademieteilnehmer°innen

Bewerbung:

Bitte melden Sie sich möglichst rasch an (office@impuls.cc, Betreff: Kovacic Conductor Meeting) und reichen Sie an selbiger Adresse Fragen/Infos zu Ihren Wünschen und Erwartungen bis spätestens 10. Dezember 2024 ein. Je nach Anzahl der Anmeldungen muss gegebenenfalls eine Auswahl getroffen werden.

Zeitplan tba

Ort tba

Emphasis on multimedia and music theatre

 

Teilnehmer°innen der impuls Akademie haben die Möglichkeit, Simon Steen-Andersen zu treffen, dessen künstlerisches Schaffen als Komponist und Regisseur einem multidisziplinären Ansatz in Bezug auf musikalische Aufführung und Konzertsituation folgt, was in der Folge zu Werken führt, die zwischen den Kategorien Musik, Performance, Theater, Choreographie und Film angesiedelt sind. In dreistündigen Treffen in kleinen Gruppen von drei bis vier impuls Teilnehmer°innen wird Steen-Andersen auf einzelne Werke, Konzepte oder Ideen eingehen, die von den Teilnehmenden eingebracht werden.

Spezialprogramm

mit Simon Steen-Andersen

 

für Komponist°innen

und andere interessierte Teilnehmer°innen

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst bei der impuls Akademie 2025 angemeldet und als Teilnehmer°in aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: Emphasis on multimedia and music theatre).

2.) Es ist nicht zwingend, weitere Unterlagen einzureichen, aber Sie können gerne bis spätestens 30. November 2024 z.B. Fragen, eine kurze Absichts- und Erwartungserklärung, Beispiele von Arbeiten oder Konzepten, die Sie bei dem Treffen einbringen möchten, einsenden. Bei zu vielen Anmeldungen kann es allerdings sein, dass wir für die endgültige Auswahl der Teilnehmer°innen weitere Unterlagen anfordern.

3.) Bitte beachten Sie, dass dieses Treffen einer Unterrichtsstunde mit einem Coach entspricht.

Datum tba

Ort tba

Christian Dierstein . On Percussion

 

Neben seiner Klasse für Perkussionist°innen bietet Christian Dierstein für Komponist°innen eine zusätzliche Masterclass an, die sich speziell mit neuen Techniken für Schlagwerker°innen und auch mit musiktheatralen Formen beschäftigen wird. In dieser Masterclass für Komponist°innen der impuls Akademie 2025 wird er speziell auf neue Spieltechniken und Anschlagsmittel für Schlagzeuger°innen eingehen. Eine gute Basis dafür bietet auch das Buch „The Techniques of Percussion Playing. Mallets, Implements and Applications” von Christian Dierstein, Jens Ruland und Michel Roth, erschienen beim Bärenreiter Verlag.

Spezialprogramm

mit Christian Dierstein

 

für Komponist°innen

Bewerbung:

1.) Sie müssen zuerst als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein und Ihr Interesse an dem Programm vorweg (entweder gleich bei der Akademieanmeldung oder gesondert unter office@impuls.cc) bekannt geben (Betreff: On Percussion).

2.) Es gibt zu diesem Workshop kein Auswahlverfahren, es zählt bei Platzproblemen die Reihenfolge der Anmeldungen.

Datum tba

(Dauer ca. 2 Stunden)

Ort tba

Uli Fussenegger . On Double Bass

 

In diesem Workshop wird Uli Fussenegger wertvolle Informationen über das Komponieren für Kontrabass (z.B. spezifische Notation oder technische Spezifika des Instrumentes betreffend) und auch Demonstrationen am Instrument geben. Alle teilnehmenden Komponist°innen von impuls 2025 sind eingeladen, vorweg Fragen einzureichen und auch Partituren abzugeben, die sodann als Basis für die jeweiligen individuellen Interessensschwerpunkte der Teilnehmer°innen dienen.

Spezialprogramm

mit Uli Fussenegger

 

für Komponist°innen

und Kontrabassist°innen

Bewerbung:

Wenn Sie an diesem Spezialprogramm für impuls Akademieteilnehmer°innen interessiert sind, dann schicken Sie bitte eine kurze Nachricht an office@impuls.cc (Betreff: On Double Bass). Fragen/Partituren müssen sodann bis spätestens 10. Dezember 2024 an derselben Adresse einlangen.

Datum tba

Ort tba

Piano Preparation Workshop

 

Klavierbaumeister und -stimmer Andreas Orasch – er war nicht nur viele Jahre an der KUG, sondern ist auch für Pianisten wie z.B. Markus Schirmer tätig – wird bei diesem Workshop eine Einführung in Methoden und Möglichkeiten der Klavierpräparierung geben und sodann auch für alle Fragen der Teilnehmer°innen zur Verfügung stehen. Bitte bringen Sie gerne eigene Werke oder auch interessante Kompositionen anderer mit, die nach Präparierungen verlangen. 

Alle, die während impuls Klaviere nutzen wollen (seien es Pianist°innen oder z.B. auch Komponist°innen), sind gebeten, sich auf alle Fälle anzumelden und den Workshop zu besuchen.

Spezialprogramm

mit Andreas Orasch

 

für Komponist°innen,

Pianist°innen

und andere impuls Teilnehmer°innen

Bewerbung

1.) Sie müssen bereits als Teilnehmer°in der impuls Akademie 2025 angemeldet und aufgenommen sein. Bitte geben Sie sodann Ihr Interesse an diesem Spezialprogramm (Betreff: Piano Preparation) im impuls-Büro (office@impuls.cc) bekannt beziehungsweise tun Sie dies bereits direkt bei Ihrer Anmeldung für die Akademie.

2.) Es gibt zu diesem Workshop kein Auswahlverfahren, es zählt bei Platzproblemen aber die Reihenfolge der Anmeldungen.

18.2.2025

13.00-15.00

 

Ort tba