Text im Klang #5

Uraufführungen von impuls Kompositionsaufträgen & Lesung

5. November 2022, 20.00

Priesterseminar, Barocksaal, Bürgergasse 2, 8010 Graz

Alexander Bauer Neues Werk für Bassklarinette, Akkordeon, Perkussion, Violoncello, Elektronik (2022, Uraufführung)

Víctor Morató Ribera Neues Werk für Klarinette, Akkordeon, Perkussion, Violoncello (2022, Uraufführung)

Sinan Samanlı Neues Werk für Klarinette, Akkordeon, Perkussion, Elektronik (2022, Uraufführung)

Manuel Zwerger Neues Werk für Klarinette, Perkussion, Violoncello, ad hoc Performer (2022, Uraufführung)

 

Ferdinand Schmatz Text & Lesung: das gehörte feuer. orphische skizzen (2016)

 

Ensemble Schallfeld

Szilárd Benes Klarinette, Bassklarinette

Mirko Jevtović Akkordeon

Manuel Clemente Perkussion

Myriam García Violoncello

Davide Gagliardi Elektronik

„Text im Klang" sieht heuer bereits seiner 5. Ausgabe entgegen. Von Anfang an verstand sich das Projekt als Labor, das mediale Verschränkungen umzusetzen versucht, deren Fokus auf dem Impuls liegen. Texte wie auch der aktive Austausch zwischen Komponisten und Autoren liefern dabei Initialimpulse zu neuen Kompositionen. Nicht Vertonungen im klassischen Sinn sind dabei intendiert, keine Übersetzungen mit Stimme oder Sprecher, keine klanglichen Repräsentationen der Texte – gefragt ist vielmehr der konkrete Text als Movens in seinen zum Beispiel rhythmischen und syntaktischen Qualitäten, in seinen klangsprachlichen Färbungen, in seiner atmosphärischen oder thematischen Dichte, als semantische Widerlager ... Die Versuchsanordnung von „Text im Klang“ wird im Rahmen der einzelnen Jahrgänge dabei immer wieder leicht modifiziert: 2014 und 2016 dienten den Komponisten Texte verschiedener österreichischer Autoren in verschiedenen Paarbildungen als Impulsgeber, bei den Aufführungen wurden Musik und Text teils verschränkt, letztere von Schauspielern oder den Autoren selbst vorgetragen, teils dabei auch live oder beispielsweise als bearbeitete Zuspielung in den musikalischen Part integriert. 2018 lag der Fokus für alle Komponisten auf einem konkreten Kurztext, 2020 entstanden sowohl Text wie Musik zu einem gemeinsam erarbeiteten Thema völlig neu.

In den künstlerischen Austausch wie Prozess eingebunden sind nicht zuletzt mit Ensemble Schallfeld auch von Beginn an die Interpreten, die ihrerseits für die Realisierung mit den Komponierenden in enger Zusammenarbeit stehen und über die Jahre auch in unterschiedlichen instrumentalen Formationen zu erleben sind.

Für 2022 hat impuls nunmehr Ferdinand Schmatz für das Projekt gewinnen können, dessen „das gehörte feuer. orphische skizzen“, 2016 erschienen, nicht nur thematisch und klangsprachlich einen idealen Ausgangspunkt für vier neue, von impuls beauftragte Kompositionen bietet. Uraufführungen wie Lesung werden am 5. November wieder in einem dramaturgisch gestalteten Abend präsentiert, der tags darauf bei einem Brunch mit Reflexion zum Gesamtprozess wie Austausch auch mit dem Publikum über das Gehörte seinen Abschluss findet.

€ 16 | € 11* | € 6**

* SchülerInnen, StudentInnen, Präsenz-/Zivildiener und Arbeitslose mit gültigem Ausweis

** MusikstudentInnen mit gültigem Ausweis an der Abendkassa sowie Kinder bis 10 Jahre

*** Eintritt frei für Hunger auf Kunst & Kultur an der Abendkassa ab 15 Minuten vor Konzertbeginn

Kartenreservierung: office@impuls.cc

 

Als Ensemble in Residency bei impuls tritt das Ensemble Schallfeld mit Kofinanzierung des Creative Europe Programme der Europäischen Union auf.