Akademie

Programm für Komponisten 2023

Die impuls Akademie hält sowohl für Kompositionsstudenten als auch für junge Profis verschiedene Angebotsmodule bereit, eröffnet die Möglichkeit, von der Arbeit mit Weltklassekünstlern zu profitieren, und ist außerdem ein lebendiger Treffpunkt zur Interaktion mit jungen Musikern bzw. jungen Ensembles und Kammermusikformationen sowie anderen jungen Komponisten.

 

Neben täglichen Vorträgen, Diskussionen und weiteren Diskursprogrammen* sowie Konzerten und Präsentationen im Rahmen des impuls Festivals*, erhält jeder Teilnehmer einige Einzelstunden bei renommierten Kompositionstutoren (in der Regel sind dies 3 Tutoren pro Teilnehmer, sofern der Teilnehmer nicht an einem großen Spezialprogramm beteiligt ist, das, wie ebendort vermerkt, mit spezifischen Bedingungen einhergeht) und kann natürlich auch von den Begegnungen mit zahlreichen weiteren Experten profitieren.

 

Teilnehmer der Akademie können sich auch für die verschiedenen Spezialprogramme bewerben (Mehrfachanmeldungen sind möglich, zumal viele dieser Programme mit Auswahlverfahren verknüpft sind. Bitte informieren Sie sich über die Bedingungen und Einreichfristen und geben Sie Ihre konkreten Interessen dem impuls Büro bekannt, so Sie dies nicht schon bei der Akademieanmeldung getan haben).

 

Zu diesen gehören zum Beispiel intensive Spezialprogramme wie etwa KonzeptMusik mit Peter Ablinger und Dimitrios Polisoidis, In Situ mit  Klaus Lang, Expect the Unexpected: The Writing-Game mit Bernhard Lang oder On Voices mit Beat Furrer und Cantando Admont.

 

Spezialprogramme mit einem Fokus auf Elektronik stehen beispielsweise mit utrumque . Collaboratory oder Performing augmented reality mit Davide Gagliardi am Programm.

 

Die Teilnehmer können auch Kompositionen für die zahlreichen Calls for Scores und Leseproben einreichen, unter anderem für das Klangforum Wien, Quatuor Diotima, hand werk, Decoder Ensemble, IEMA-Ensemble 2022/23 oder NEKO3, die zu Feedback-Meetings, Tryouts, umfangreicheren Proben und teilweise auch öffentlichen Präsentationen beim impuls Festival führen.

 

Darüber hinaus bieten auch Dirigenten wertvolles Feedback zu Kompositionen der Teilnehmer.

 

Erfahrene Instrumentalisten, wie Leopold Hurt, Jonathan Shapiro oder Klaus Lang, wiederum bieten Vorträge, Demonstrationen und Treffen für Komponisten an, in denen sie über die spezifischen Möglichkeiten und Qualitäten ihrer Instrumente, Notationsfragen, ihre Verwendung in zeitgenössischer Musik und viele andere interessante Themen Auskunft geben.

 

Last but not least werden – dies natürlich abhängig von den spezifischen Profilen und Interessen der sich für die Akademie qualifizierenden jungen Ensembles und Kammermusikformationen – noch weitere Programme entwickelt, um einen lebhaften Austausch und eine befruchtende Arbeitsatmosphäre zu schaffen, und um eine Vielzahl an Möglichkeiten zu eröffnen, voneinander zu lernen und zu profitieren.

 

Außerdem erhalten Kompositionsteilnehmer der impuls Akademie 2023 ein kostenloses Einreichangebot für das Publikationstool scodo der Universal Edition (www.universaledition.com/scodo) und einen monatlichen Sondertarif von € 9.- für das erste Jahr, wenn Sie für scodo angenommen werden. Weitere Informationen und ein Gutschein für scodo folgen nach der Aufnahme für die impuls Akademie 2023.

 

 

Bitte informieren Sie sich über die Bedingungen und das Verfahren der Vorauswahl für die verschiedenen Spezialprogramme, lesen Sie die allgemeinen Konditionen für impuls 2023, und fahren Sie bei Interesse sodann mit der Anmeldung fort.

 

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das impuls Büro unter office@impuls.cc

 

 

 

* Da sich sowohl das Festival- als auch das Diskursprogramm für 2023 noch in Ausarbeitung befinden, können Sie sich inzwischen über eine vergangene Ausgaben einen Eindruck über Umfang und Art des Angebots verschaffen.