IMPULS.CC - zur Startseite

1. Juni 2018

 20.00

 

Großer Minoritensaal

Mariahilferplatz 3

8020 Graz

www.kultum.at

Text im Klang # 3. Uraufführungen von impuls Kompositionsaufträgen, Lesung und Vortrag

 

Uraufführungen von impuls Kompositionsaufträgen von

Francisco José Domínguez Robles: Sehnsucht

für Klavier, Schlagzeug, Saxophone und Kontrabass (2018, UA)

Jinwook Jung: Urmeer für Saxophon, Perkussion und Klavier (2018, UA)

Anna Korsun: Geheime Sehnsucht der Zellen

für Quintett (2018, UA)

Elena Rykova: a message from a world in which we are absent

für verstärkten Kontrabass, Perkussion und Objekte (2018, UA)

Diego Jiménez Tamame: ...in jeder Hinsicht indirekt...

für Baritonsaxophon, Klavier, Perkussion, Kontrabass und Live-Elektronik (2018, UA)

 

Text: Alexander Kluge

Vortrag: Claus Philipp

Lesung: Ninja Reichert und Claus Philipp

 

Ensemble Schallfeld:

Margarethe Maierhofer-Lischka: Kontrabass

Matej Bunderla: Saxophon

Manuel Alcaraz: Schlagwerk

Maria Flavia Cerrato: Klavier

Davide Gagliardi: Elektronik

 

 

Text im Klang versteht sich als Labor, das mediale Verschränkungen, deren Fokus auf dem Impuls liegt, umzusetzen versucht: impuls gibt heuer dafür wieder fünf Kompositionen in Auftrag, die ihren Impuls in Alexanders Kluge Text „Die Sehnsucht der Zellen“ finden – neue Kompositionen, die vom Grazer Ensemble Schallfeld uraufgeführt werden. Nicht Vertonungen im klassischen Sinn sind intendiert, keine Übersetzungen mit Stimme oder Sprecher, keine klanglichen Repräsentationen der Texte, gefragt ist vielmehr der konkrete Text als Movens in seinen zum Beispiel rhythmischen und syntaktischen Qualitäten, in seinen klangsprachlichen Färbungen, als semantische Widerlager, in seiner atmosphärischen oder thematischen Dichte. In den Prozess eingebunden sind nicht zuletzt auch die Interpreten, die ihrerseits für die Realisierung mit den Komponierenden in enger Zusammenarbeit stehen.

Die Versuchsanordnung von Text im Klang wird im Rahmen der einzelnen Projekte immer wieder leicht modifiziert: Dienten 2014 und 2016 Texte verschiedener österreichischer Autoren (sie waren teils auch als Performer in die Aufführungen intergriert) als Impuls für die Komponisten, so ist es 2018 ein einziger Text, der sämtliche Kompositionen anstößt, eine Konzentration, die das Impuls-Potential von Alexander Kluges „Die Sehnsucht der Zellen“ lustvoll bewusst machen wird.

 

Komponisten und Interpreten werden den Produktionsprozess im Rahmen eines Open Brunch am 2.6. reflektieren.

Darüber hinaus lädt das Institut 14 Musikästhetik, Zentrum für Genderforschung der KUG zu einem Treffen mit Anna Korsun (30. Mai, 14.00-15.00, Palais Meran, Zi. 24).

 

„Wie Zellen miteinander reden“. Erste Anmerkungen zu den klingenden Texten von Alexander Kluge von Claus Philipp

 

Eine Koproduktion von impuls und dem Kulturzentrum bei den Minoriten in Kooperation mit dem IEM.

Als Ensemble in Residency bei impuls tritt das Ensemble Schallfeld mit Kofinanzierung des Creative Europe Programme der Europäischen Union auf.

 

 

Eintritt 1.6.: € 15.- / € 7.- 

Eintritt 2.6. Open Brunch: Eintritt frei

Karten: Abendkassa, Kartenreservierung: +43 (0)316 711133 31