IMPULS.CC - zur Startseite

10. Februar 2019

19.30

Helmut List Halle

Waagner-Biro-Strae 98a

8020 Graz

Chromatic Aberrations - impuls Erffnungskonzert

 

Ensemble Schallfeld | Lars Mlekusch Dirigent

Alessandro Baticci Flte
Szilrd Benes Klarinette

Teresa Doblinger Klarinette
Edurne Santos Arrastua Fagott
Diego Garca Pliego Saxophon
David Schmidt Trompete
Felix Del Tredici Posaune
Hiu Yan Choi Horn
Ruben Mattia Santorsa E-Gitarre
Manuel Alcaraz Clemente Schlagwerk
Mathias Lachenmayr Schlagwerk
Patrick Skrilecz Klavier
Lorenzo Derinni Violine
Jacobo Hernndez Enrquez Violine
Paolo Fumagalli Viola
Myriam Garca Fildalgo Violoncello
Margarethe Maierhofer-Lischka Kontrabass

 

Jorge Snchez-Chiong (JSX), Turntables, Elektronik

Davide Gagliardi Klangregie und Elektronik

 

Alberto Posadas Tres pinturas imaginarias, 2014

Agata Zubel The Streets of a Human City, 2011

Simon Steen-Andersen Chambered Music, 2007

Jorge Snchez-Chiong Scans of Lucid, 2019, UA

Fausto Romitelli Professor Bad Trip: Lesson 1, 1998

 

 

Abendprogramm

 

Das Grazer Ensemble Schallfeld prsentiert zur Erffnung des impuls Festivals eine Momentaufnahme aktuellen Musikschaffens, die gleichzeitig auch eine Hommage an Querverbindungen zwischen Visueller Kunst, Malerei und Musik darstellt. Chromatic aberrations sind Farbvernderungen und Unschrfen, die in einer Fotografie entstehen, wenn der Fokuspunkt der Linse nicht alle Farben gleichermaen bndelt. Die Bilder, die wir uns im Kopf beim Musikhren malen, sind ebenfalls manchmal mehrdeutig, unscharf und surreal, und auf jeden Fall immer sehr persnlich. Fnf Komponistinnen und Komponisten, die alle auf ihre eigene Weise Bildhaftes verarbeiten, sind in diesem Konzertprogramm vereint. Alberto Posadas Tres pinturas imaginarias bertragen Stilelemente aus der Malerei des 20. Jahrhunderts kongenial in Klnge, whrend Agata Zubels The Streets of a Human City eine Art akustisches Portrait einer Grostadt zeichnet. Simon Steen-Andersen hat sich als Meister der musikalisch-medialen Inszenierung einen Namen gemacht und benutzt audiovisuelle Momente in seiner Chambered Music als Kompositionsmaterial. Jorge Snchez-Chiong dagegen befasst sich in seinem neuen Werk Scans of Lucid mit Farben und Farbenlehren und hat eigens fr Schallfeld ein neues Werk geschrieben, das wie fr ihn gewohnt temporeich und stilistisch unbekmmert eine breite musikalische Palette prsentiert. Am Ende des Abends schlielich steht mit Fausto Romitellis Professor Bad Trip: Lesson 1 ein Klassiker der zeitgenssischen Musik, der abseits von populrmusikalischen Einflssen seinen fesselnden Charakter auch Romitellis intensivem Studium der modernen Malerei verdankt. Na, da werden die Ohren aber Augen machen. (Text: Margarethe Maierhofer-Lischka / MML)

 

Eintritt 16.- / 11.- (ermigt)

6.- (Musikstudenten mit Ausweis an der Abendkassa)

Mit Dank an AVL Cultural Foundation fr die freundliche Untersttzung

Mit Untersttzung des Creative Europe Programme of the European Union