IMPULS.CC - zur Startseite

impuls vergibt nicht nur im Rahmen des impuls Kompositionswettbewerbs, sondern auch für verschiedene andere Projekte Kompositionsaufträge an junge Komponisten.

Darüber hinaus profitieren Kompositionsteilnehmer der Akademien auch von Ernst, einer Kooperation mit dem Ernst Krenek Institut und dem Klangforum Wien, die nebst Kompositionsauftrag auch eine dreiwöchige Residency in Krems sowie die Uraufführung des neuen Werkes umfasst.

 

 

 

impuls Wettbewerbsaufträge

2005 ff

Informationen dazu finden sich im Archiv unter Wettbewerb sowie zu den aktuellen Wettbewerben im Hauptmenu.

 

 

Weitere Kompositionsaufträge

 

 

2020

 Text im Klang

27.3.

Für die vierte Ausgabe des Projekts Text im Klang vergab impuls vier weitere Kompositionsaufträge an folgende Komponisten:

Feliz Anne Reyes Macahis embora, für Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2019/20, UA)

Yulan Yu Z, für Flöte, Klarinette und 2 Musiker/Kassettenrekorder (2019, UA)

Joan Gómez Alemany  eros - tans - tngi - ugog - celö - esel, für Flöte, Klarinette, Klavier, Violine und Violoncello (2019, UA)

Pedro Berardinelli por em, für Flöte, Klarinette und Violoncello (2019/20, UA)

 

 

2019

12.2.

impuls vergab 2017 im Rahmen des EU-Projektes Ulysses Aufträge für neue Kompositionen zu Experimentalfilmen von Peter Tscherkassky. Die Premiere fand am 12.2.2019 im Rahmen des impuls Festivals 2019 mit dem Ensemble Nikel statt.

Mirela Ivičević

Julien Malaussena

 

 

2018

 Text im Klang

1.6.

Für die dritte Ausgabe des Projekts Text im Klang vergab impuls fünf weitere Kompositionsaufträge an folgende Komponisten:

Francisco José Domínguez Robles: Sehnsucht

für Klavier, Schlagzeug, Saxophone und Kontrabass (2018, UA)

Jinwook Jung: Urmeer für Saxophon, Perkussion und Klavier (2018, UA)

Anna Korsun: Geheime Sehnsucht der Zellen
für Quintett (2018, UA)

Elena Rykova: a message from a world in which we are absent

für verstärkten Kontrabass, Perkussion und Objekte (2018, UA)

Diego Jiménez Tamame: ...in jeder Hinsicht indirekt...

für Baritonsaxophon, Klavier, Perkussion, Kontrabass und Live-Elektronik (2018, UA)

 

 

2016

 Text im Klang

22.4.

Für die zweite Ausgabe des Projekts Text im Klang vergab impuls vier weitere Kompositionsaufträge an folgende Komponisten:

Andrés Gutiérrez Martínez: Draht, für Violine Violoncello und Kontrabass (2016, UA)

Mauro Hertig: Vektoren, für Bassflöte, Klarinette, Violoncello und Kontrabass (2016, UA)

Alexander Kaiser: Choke - für 4 Musiker/innen

Marina Poleukhina: war nichts, worin man Ihre Füße hätte baden dürfen. für Violoncello, Klavier und Kontrabass

 

 

2015

19.2.

 

 

23.2.

 

impuls Kompositionsaufträge ergingen im Rahmen des Ulysses-Projektes Dario Calderone - Solo double bass an Oliver Thurley und Tomoya Yokokawa.

 

Ein weiterer impuls Auftrag für Impulsive Lieder wurde - ebenfalls im Rahmen von Ulysses - an Benjamin Scheuer vergeben. Die Uraufführungen fanden bei der Gaudeamus Muziekweek sowie beim impuls Festival 2015 statt.

 

 

2014

 Text im Klang

8.11.


Urauffühungen von impuls Kompositionsaufträgen

Tamara Friebel: Wind up your desire for clarinet, violin, cello, double bass and a gramophone 

Martin Hiendl: tonus for violin, cello and electronics

Eun-Ji Lee: Map / Satellite-Hybrid du for clarinet, saxophone, violin and cello

Sehyung Kim: Ignition for bass flute, bass clarinet, cello and double bass

 

 

Ernst .

 Kompositionsaufträge

durch das

Ernst Krenek Institut

 

Als Teil einer Kooperation mit impuls vergibt die Ernst Krenek Institut Privatstiftung an einen Teilnehmer der Kompositionsklassen der impuls Akademie einen Auftrag. Nach einem dreiwöchigen Aufenthalt am Institut in Krems und einer intenstiven Auseinandersetzung mit dem Werk Ernst Kreneks entsteht ein neues Werk für Kammermusikbesetzung. Dieses wird sodann vom Klangforum Wien, einem weiteren Partner dieser Kooperation, uraufgeführt.

Ausgewählte Komponisten:

2017: Jeff Weston

2015: Benjamin Scheuer (Uraufführung: 30.9.2016, Hausfest, Wien)

2013: Zesses Seglias (Uraufführung: 4.12.2014, urbo kune, Klosterneuburg)

2011: Marina Khorkova (Uraufführung: 6.10.2012, musikprotokoll graz)